Wenn ich KMU-Geschäftsführer rede, kommt dann und wann das Thema Buchhaltung zur Sprache. Die meisten schrecken dann sofort auf. Buchhaltung hat das Image von viel Aufwand, Unsicherheit und Dauerstress. Von Komplexität. Aus diesem Grund habe ich eine Mitarbeiterin, die sich gewohnt ist, mit Zahlen umzugehen gefragt, welche Wünsche sie denn für ein Buchhaltungsprogramm hat. Im Vordergrund steht klar der Wunsch nach einem einfachen Buchhaltungsprogramm. Ihre Antwort steht vermutlich für zahlreiche KMU, denen es ähnlich ergeht.

Buchhaltung für KMU: oft eine Herausforderung

Buchhaltung für KMU: oft eine Herausforderung

Der Wunsch nach einer einfachen Buchhaltung für KMU

Buchhaltung erscheint für manchen trocken,  langweilig und kompliziert. Und doch erfordert eine korrekt geführte Buchhaltung einiges an Wissen und kann auch sehr spannend sein. Und mit einem wirklich tollen Programm kann es sogar einem Buchhaltungsmuffel plötzlich Spass machen. Ein solches Programm nimmt einem nicht alle Arbeit ab, aber es erleichtert sie ungemein.

Seriöse Beratung

Mir ist es wichtig, dass ich schon beim Kauf eines Buchhaltungsprogrammes  gut und seriös  beraten werde. Das Programm soll einfach  zu bedienen und logisch aufgebaut sein. Zudem erwarte ich eine gute Schulung des Anbieters und einen Ansprechpartner, den ich bei Unklarheiten auch später immer wieder kontaktieren kann.

Individuelle Zusammenstellung der Software

Zudem will ich als KMU-Mitarbeiterin nicht ein Programm aufgeschwatzt bekommen, das eigentlich für einen Grosskonzern konzipiert wurde. Es sollte möglich sein, mit einzelnen Modulen das für meine Unternehmung zusammenzustellen, was auch wirklich von Nöten ist. Später nötige Anpassungen und eventuelle Erweiterungen sollten einfach über die Bühne gehen können. Und natürlich muss die Software den gesetzlichen Anforderungen entsprechen.

einfaches Handling einer Buchhaltungssoftware

Einfach, schnell und übersichtlich, so sollte Buchhaltungssoftware sein.

Vereinfachtes Abbuchen von MWSt. und Sozialabzügen

Die Zahlungen sollen einfach zu erfassen sein, mit der Finanzbuchhaltung verknüpft und somit automatisch verbucht werden.  Die Mehrwertsteuer ist für viele ein Buch mit 7 Siegeln. Ein gutes Programm sollte diese – mit entsprechend hinterlegten Daten –  automatisch und korrekt verbuchen, so dass einer reibungslosen Abrechnung nichts im Wege steht. Und auch die Lohnzahlungen mit allen Sozialabzügen sollte einem das Buchhaltungsprogramm vereinfachen, indem die regelmässigen Abzüge automatisiert und die Abrechnungen mit AHV/IV, Pensionskasse usw. somit erleichtert werden.

Weiterführende Literatur zum Thema Buchhaltung