Checklisten Marketing: Schritt für Schritt zum Erfolg Checklisten – mit Orientierung Schritt für Schritt zum Erfolg.

Die Rubrik Checklisten soll KMU helfen, aus der enormen Vielfalt an Marketing- und Werbemöglichkeiten eine Art Wegweiser zu erhalten. Es geht nicht ums Detail, sondern darum, dass Sie als KMU die Richtung finden und frei in Ihrer Entscheidung bleiben. In dieser Rubrik verlasse, ich gerne auch das Thema Marketing. Hier kommt auch mal etwas anderes zu Wort, was für KMU wichtig ist. Im Endeffekt geht es bei diesen Themen auch um ein Handeln und Denken vom Zielmarkt aus.


Die Vorteile eines einfachen Buchhaltungsprogramms

Mit einem einfachem Buchhaltungsprogramm jederzeit den Überblick habenJedes Unternehmen muss eine Buchhaltung führen. Was diese Buchführung alles beinhaltet und welche Vorteile man mit einem einfachen Buchhaltungsprogramm hat, erfahren Sie in diesem Artikel.

 

 

 


Büromöbel online bestellen – macht das Sinn?

Google Suche: Büromöbel online bestellenUnsere Welt wir immer mehr digitalisiert. Inzwischen lässt sich fast alles auch online kaufen. Auch Büromöbel. Doch macht das Sinn? Als ich mich vor einigen Jahren beruflich selbstständig machte, ging es auch um die passende Infrastruktur. Schnell mal stellte sich die Frage, welchen Büromöbel-Stil ich wollte. Nach meinen Recherchen im Internet entschied ich mich für eine einheitliche Linie. Sollen die Kunden, die mich besuchen, doch einen positiven Eindruck von mir und meiner Firma erhalten.

 

 


Personalrekrutierung:Werden Sie fit für eine neue Stelle

Personalrekrutierung hat viele VorteileUm erfolgreich verkaufen zu können, braucht man attraktives Marketingmaterial. Um sich selbst und seine Arbeitskraft gut zu vermitteln, braucht man ordentliche und aussagekräftige Bewerbungsunterlagen. Selbstmarketing, damit die Erfolgschancen für den potenziellen Job auch passen.

 

 

 


Was ist ein Verlustschein überhaupt?

Wenn ein Gläubiger nach Ablauf einer Pfändung das ihm zustehende Geld nicht erhalten hat, erhält er einen definitiven Verlustschein.

Schritt für Schritt in Richtung Verlustschein.

Wenn ein Gläubiger nach Ablauf einer Pfändung das ihm zustehende Geld nicht erhalten hat, erhält er einen definitiven Verlustschein. Dieser Verlustschein ist unverzinslich und verjährt nach 20 Jahren. Innerhalb dieser 20 Jahre können die Schulden jedoch beim Schuldner eingetrieben werden. Viele Betriebe, vor allem kleine und mittelständische Unternehmen mit einer entsprechend kleinen Buchhaltungsabteilung, scheuen jedoch den hohen Aufwand zum Eintreiben eines Verlustscheins und schreiben den Verlust deshalb einfach ab. Der Verlustschein wird meist lediglich archiviert und gerät in Vergessenheit.

 

 


Baustellen Webcam, ein authentisches Bauprotokoll

Baustellen Webcam, ein authentisches BauprotokollEin Neubau entsteht. Man investiert viel Geld in die Zukunft. Wer investiert, braucht den Überblick. Nicht nur über den Terminablauf und die Qualität der ausgeführten Arbeiten. Insbesondere die laufenden Kosten erfordern ein besonderes Controlling. Das gilt für jede grössere Investition. Bei einigen Projekten kann zeitgleich eingegriffen werden, bei anderen ist es wichtig, rückwirkend auf entsprechende Daten zugreifen zu können. Nehmen wir den Bau eines Gebäudes. Ein Projekt, wo Fehler sofort teuer zu stehen kommen und der ganze Terminplan ins Rutschen geraten kann. Wirksames Hilfsmittel ist eine Baustellen Webcam, die den Bau mit einem Zeitraffer erfasst. Ein authentisches Bauprotokoll. Fotos lügen nicht.


 

Wo soll man Büroräumlichkeiten suchen

Ein Büroumzug, Geschäftsumzug sollte gut geplant werden.Tipps für Geschäftsinhaber. Die Frage klingt banaler als sie es ist: Wie wähle ich meine Büroräume aus? Damit verbunden ist nämlich nicht nur Infrastruktur und Pragmatismus, sondern auch Atmosphäre und Identität. Mitarbeitende sollten sich wohl fühlen in den Räumen, in denen sie arbeiten, und in deren Umgebung. Unzählig viele Stunden werden nicht nur die Angestellten darin verbringen, sondern auch die Kunden, Partner und Auftraggeber. Das Wo sagt eine Menge aus über das Wer. Saubere, ordentliche und offen gestaltete Räume wirken sich positiv auf den Arbeitsalltag aus. Die Büroräumlichkeiten widerspiegeln im Idealfall die Arbeitsphilosophie und corporate identity des Unternehmens nach innen und nach aussen.


Gestaltung von Büroeinrichtungen: Time to Change

Grossraumbüro in der Veränderung«Das Büro der Zukunft» lautet der Titel einer Folge im Zürcher Oberländer (26.9.2015). Porträtiert werden der neue Hauptsitz der Schweizerischen Post im Berner Quartier Wankdorf City und die SBB, die ebenfalls in Wankdorf City ansässig ist. Was die beiden Grossunternehmen verbindet, ist die Neuausrichtung in ihren Geschäftsräumlichkeiten: Desksharing. Was bedeutet, dass bei der Post auf 1920 Mitarbeiter nur noch 1650 Arbeitsplätze zur Verfügung stehen. Also 85 pro 100 Mitarbeiter. Das ist auf den ersten Blick zu wenig. Doch das Konzept beruht auf zahlreichen Teilzeitangestellten. Auf flexible Arbeitsplätze. Arbeiten von überall her und zu jeder Zeit.


Inkasso-Forderungen als Herausforderung für Unternehmer

Inkasso-Forderungen als Herausforderung für UnternehmerWer beruflich selbstständig werden will oder ist, setzt sich mehr Risiken aus. Zum Beispiel den unternehmerischen Risiken. Besondere Herausforderungen bilden zum Beispiel Inkasso Forderungen.Was ist Inkasso? Als Unternehmer hofft man grundsätzlich, dass seine Rechnungen fristgerecht beglichen werden und man nicht zu Inkasso-Forderungen greifen muss. Einer Inkasso-Forderung vorausgegangen ist die Lieferung einer Dienstleistung oder eines Produkts an einen Kunden. Die Auslieferung ist erfolgt, der Erhalt vielleicht sogar offiziell bestätigt und die damit verbundene im Kaufvertrag abgemachte oder nicht abgemachte Zahlungsfrist wurde nicht eingehalten. Ist keine Zahlungsfrist abgemacht, gelten die gesetzlichen Grundlagen.


Fehlkalkulation in der Buchhaltung

Buchhaltung? – Kein Hexenwerk mit der richtigen HilfeWenn der Kompass nicht nach Norden zeigt… Stellen wir uns den Geschäftsführer als Kapitän vor, so gleicht die Buchhaltung dem Kompass in seiner Hand. Ohne Kompass keine Orientierung. Selbst die kleinsten Abweichungen und Ungenauigkeiten wirken sich auf die Reise fatal aus.

 

 


Kompetenzen: Sie sind nicht fassbar, aber unersetzlich

Kompetenzen: 3 Beispiele aus dem Bereich SEO, Buchhaltung und Bauabnahme«Wir machen es selber», diese Aussage kennen viele KMU Unternehmer nur zu gut. Zuerst offeriert man, berät schon während der Offerte und gibt nützliche Tipps. Am Ende will es der Kunde dann selbst machen. Das ist sein gutes Recht. Das ist ein bekanntes Risiko für Unternehmen. Selbst machen ist dann ein Thema, wenn man Geld sparen will. Doch genau bei diesem Punkt gilt es, näher hinzusehen. Denn selbst machen, um Geld zu sparen, kann zu einem Bumerang werden. Besonders dann, wenn die Erfahrung fehlt. Nachfolgend 3 Beispiele.

 


Fitness-Training im eigenen Büro

Fitness Training im Büro, mit einfachen Übungen das Wohlbefinden steigern.Stress am Arbeitsplatz ist für die meisten von uns kein Fremdwort. Entscheidungen im Minutentakt treffen, sich in neue Situationen hineindenken, Zeit für Kunden haben – immer mehr, immer besser, in immer schneller. Wir werden gelebt! Anerkennung durch Leistung ist ein Fass ohne Boden. Unterbrechen können nur wir selbst dieses Hamsterrad.

 

 


Ablagesysteme, «denn Ordnung ist das halbe Leben»

Ordnung dank einem AblagesystemAn der Weisheit «Ordnung ist das halbe Leben» ist was dran. Auch wenn der geniale Physiker Albert Einstein (* 14. März 1879 in Ulm; † 18. April 1955 in Princeton) behauptete, dass das Genie das Chaos beherrsche; wir wollen uns ja sicherlich nicht ernsthaft mit Einsteins Genius vergleichen, oder? Tatsache ist, dass es sich mit Ordnung und System deutlich einfacher leben lässt. Vor allem im Büro – und natürlich auch zu Hause – ist systematische Ordnung von höchster Wichtigkeit. Auch während unserer Abwesenheit sollten unsere Kollegen oder unsere Lebensgefährten in der Lage sein, wichtige Dokumente ohne grosses Suchen schnell und einfach zu finden.

 


Buchhaltung und Steuererklärung Outsourcing – Vorteile für KMU auf einen Blick

Buchhaltung und Steuererklärung outsourcen - Zeit sparen, Sicherheit gewinnenManche Unternehmer mit kleinen oder mittelständischen Firmen scheuen sich aus Kostengründen, die Buchhaltung auszulagern und die Steuererklärung an einen Steuerberater zu geben. Einen angestellten Buchhalter kann sich das Unternehmen meist auch nicht leisten. Häufig sind dann Chef und Chefin selbst Buchhalter oder Buchhalterin, auch wenn sie eigentlich gelernter Bäckermeister oder Schneiderin sind.

 

 


Dienstaltersgeschenke, Geschenkideen für Mitarbeiter

Dienstaltersgeschenke, Geschenkideen für MitarbeiterWer kennt das nicht: Ein Dienstjubiläum eines oder einer Mitarbeiter(in) steht bevor und sollte entsprechen gefeiert werden. Was kann man ihr oder ihm schenken? Ob man sich heimlich informieren soll, was für Hobbys oder sonstige Interessen vorhanden sind? Familienmitglieder geben sicher gerne Auskunft. So ist man eher auf der sicheren Seite, um ein treffendes Geschenk zu finden. Die andere Möglichkeit, man kauft etwas auf gut Glück. Zum Beispiel einen Gutschein für eine Reise oder einen Ausflug. Sofern diese nicht auf einen bestimmten Anlass ausgerichtet sind, besteht in der Regel keine Gefahr, dass das Geschenk nicht gut ankommt. So oder so, Dienstaltersgeschenke für Mitarbeiter sollten etwas Besonderes sein.

 


IT-Sicherheit: Es braucht ein konkretes Konzept um sensible Daten zu schützen.IT-Sicherheit: Sensible Daten in kompetenten Händen

Bei Klein- und Mittelbetrieben ist das Thema IT-Sicherheit bis vor Kurzem chronisch unterschätzt, um nicht zu sagen weitgehend ignoriert worden. Die Chance, dass es «gerade uns» treffen sollte, wurde für gering befunden, die damit verbundenen Gefahren als quasi irrelevant betrachtet. Das hat sich geändert. Heute sind auch die kleineren Unternehmen darauf bedacht, zuverlässige und professionelle Firmen mit der eignen Informationssicherheit zu beauftragen. Dies mit gutem Grund: Ein zuverlässiger IT-Support ist wichtig – nicht nur, um sich gegen Angriffe von aussen zu schützen, sondern auch um unternehmensrelevante Daten im Falle eines internen Unglücks zu sichern.


Ein Büroumzug, Geschäftsumzug sollte gut geplant werden.Der Büroumzug: Gut geplant spart Zeit und Ärger

Manchmal kommt man einfach nicht mehr dran vorbei und ein Umzug mit der Firma wird fällig. Platzprobleme, Kosteneinsparungen, eine bessere Verkehrslage etc. Es gibt viele Gründe für einen Firmenumzug. Tatsache ist, gerade bei Firmenumzügen hilft eine gute Planung nicht nur Kosten zu senken, sondern auch schneller am neuen Ort wieder zu starten.

 

 


Nutzen einer Cloud für Firmen und PrivateCloud? Was ist das genau?

Cloud hier. Cloud da. «Cloud Computing» ist derzeit allgegenwärtig. Mit dem Siegeszug des Internets und aufgrund der ungeheuren Datenübertragungsgeschwindigkeiten sind neue technische Möglichkeiten aufgetaucht. Private Anwender können – statt Software lokal auf Ihrem PC zu installieren – Online-Dienste nutzen und einfach über eine Plattform z. B. Office- oder Graphik-Programme verwenden. Auch die Dateien können in der Cloud gespeichert werden. Der Nutzer kann, egal von welchem Ort aus – ob im Büro am Desktop, daheim mit dem Notebook oder im Urlaub vom Tablet aus – auf seine Daten und seine Programme zugreifen. Einzige Voraussetzung: Eine stabile und schnelle Internetverbindung.


Weiter zu Checklisten – Teil 2

Nützliche Links für KMU