Büromöbel kaufen – Tipps für Ihre neue Arbeitswelt

von Autorenteam

Geschmackvolle Büromöbel haben einen grossen Einfluss auf die Stimmung und damit die Produktivität der Mitarbeiter*innen. Fühlen sie sich in ihrer Umgebung wohl und von ihren Arbeitgeber*innen durch eine hochwertige Büroausstattung wertgeschätzt, sind sie motivierter.

Eine schöne Einrichtung beeinflusst ausserdem das Arbeitsklima und fördert die Entstehung von Teams, die gemeinsam an der Erreichung der Unternehmensziele arbeiten. Noch wichtiger als das Design ist jedoch die ergonomische Gestaltung der Möbel, denn stundenlange sitzende Tätigkeiten in der gleichen Position führen schnell zu gesundheitlichen Beschwerden wie den weit verbreiteten Rückenschmerzen und vielen anderen Leiden. So entstehen Fehlzeiten durch Krankschreibungen und im schlimmsten Fall muss eine Arbeitskraft schon früher als geplant in den Ruhestand treten. Eine moderne Arbeitswelt erfüllt daher beide Kriterien und ist sowohl schön als auch gesund.

Für abwechselndes Sitzen und Stehen: höhenverstellbare Schreibtische und Stehtische

Büroangestellte verbringen viele Stunden an ihren Schreibtischen. Dies führt zu einer einseitigen Belastung des Körpers, die sich durch höhenverstellbare Tische oder zusätzliche Stehtische verringern lässt. An einem Stehtisch können die Mitarbeiter*innen unter anderem Telefonate führen, denn für die Notizen während eines Gesprächs reicht eine kleine Tischplatte meist aus. Ebenso gut eignet sich ein Stehtisch für viele andere Tätigkeiten, für die kein Bildschirm und keine Tastatur vonnöten sind. Eine weitere grosse Entlastung bringen höhenverstellbare Schreibtische. Sie haben gleichzeitig den Vorteil, dass sie sich optimal an die Körpergrösse der jeweiligen Benutzer*innen anpassen lassen. In einer komfortablen Ausführung besitzt ein höhenverstellbarer Schreibtisch einen kleinen elektrischen Motor und verändert seine Position dadurch auf Knopfdruck.

Diese Variante ist nicht nur bequem, sondern auch ein wichtiger Beitrag im Hinblick auf die Integration von behinderten Menschen in das Arbeitsleben.

Im Idealfall ermöglicht ein höhenverstellbarer Schreibtisch auch ein zeitweises Arbeiten im Stehen.

Büromöbel kaufen – darauf sollten Unternehmer und andere Zuständige achten

Wer Schreibtische und Bürostühle kaufen möchte, findet bei den Herstellern und Händlern inzwischen eine immense Auswahl. Im Folgenden deshalb einige Tipps, die bei der Auswahl hilfreich sein können:

Zu viel Nähe

ist eine Belastung für die Mitarbeiter*innen und führt häufig zu einer reduzierten Konzentrationsfähigkeit. Schon allein ein Telefonat eines Kollegen oder einer Kollegin in unmittelbarer Nähe macht es fast jedem Menschen schwer, sich auf seine Arbeit zu konzentrieren. Jedem Angestellten in einem Büro sollte deshalb eine Grundfläche von etwa zehn Quadratmetern zur Verfügung stehen.

Ein Schreibtisch

sollte mindestens 160 x 80 Zentimeter gross sein. So bietet er ausreichend Platz zum Arbeiten und zum Ablegen von Unterlagen. Eine Tiefe von 80 Zentimetern gewährleistet ausserdem einen ausreichend grossen Abstand zwischen den Augen und dem Bildschirm. Ist er zu gering, führt dies schnell zu Kopfschmerzen.

Bürostühle sollten

sich an die Körpergrösse und das Gewicht der Benutzer*innen anpassen lassen können. Ebenso wichtig ist eine gute Federung, die die Wirbelsäule entlastet, sowie Armlehnen, die verstellbar sind.

Durch eine Synchronmechanik

bewegt sich bei einem Bürostuhl beim Zurücklehnen zunächst nur die Rückenlehne. Erst beim weiteren Zurücklehnen folgt die Sitzfläche.

Helle Büromöbel

sind stets zu bevorzugen, denn dunkle Möbel haben bei vielen Menschen einen negativen Einfluss auf die Stimmung. Zusätzlich lassen sie einen Raum dunkler erscheinen und erhöhen dadurch den Bedarf an elektrischem Licht.

Glänzende Farben

reflektieren das Licht und lassen die Augen schneller ermüden. Ebenso ermüdend für die Augen ist Glas, in dem sich die Gegenstände in der Umgebung spiegeln.

Mit ausreichend Rollcontainern,

Aktenschränken und anderen Unterbringungsmöglichkeiten ist es leicht, Ordnung zu halten. Werden Unterlagen in offenen Regalen verstaut, wirkt dies dagegen schnell unordentlich. Regale sind deshalb weniger empfehlenswert.

Trends und Entwicklungen im Büromöbelbereich
Mit einer modernen Büroeinrichtung Mitarbeiter*innen motivieren

Trends und Entwicklungen im Büromöbelbereich

Auch Büromöbel unterliegen Modeerscheinungen.

Wer Schreibtische und Bürostühle kaufen möchte, sollte jedoch stets bedenken, dass die Möbel in der Regel über einen langen Zeitraum genutzt werden. Ihr Design sollte deshalb eher schlicht sein, damit es auch in einigen Jahren noch gefällt und nicht altmodisch wirkt.

Eine eher schlichte Ausstattung erleichtert den Zukauf weiterer Möbelstücke.

Dennoch gibt es auch Trends, die Unternehmer berücksichtigen sollten, wenn sie Büromöbel kaufen. Hierzu gehört zum Beispiel ein Loungebereich, in dem sich die Mitarbeiter*innen nicht nur in ihren Pausen treffen. Ebenso gut lassen sich geschäftliche Angelegenheiten auf komfortablen Sitzmöbeln besprechen.

Ein weiterer Trend ist die zeitweilige Arbeit im Home-Office. Sie ermöglicht es den Unternehmern, eine geringere Anzahl von Büroarbeitsplätzen einzurichten und diese allen Angestellten zur Verfügung zu stellen.

In diesem Fall hat eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter daher keinen festen Arbeitsplatz mehr, sondern übt seine Tätigkeit an einem beliebigen freien Schreibtisch aus.

Diese moderne Variante macht eine schnelle und einfache Einstellbarkeit der Möbel besonders wichtig. Die Einrichtung von gemeinschaftlich genutzten Arbeitsplätzen spart den Unternehmen viel Geld, denn sie müssen nicht nur eine geringere Anzahl Büromöbel kaufen. Auch die Bürofläche und damit die Miete lässt sich auf diese Weise reduzieren.

Hocker anstelle von klassischen Bürostühlen sind inzwischen weit verbreitet.

Sie haben den Vorteil, dass die Mitarbeiter*innen fast automatisch fortlaufend ihre Sitzposition ändern.

Selbst bei längeren Tätigkeiten im Sitzen ist die Belastung für den Körper und vor allem für die Wirbelsäule daher gering. Hocker erleichtern ausserdem eine Drehbewegung um die eigene Achse, um beispielsweise kurz eine Frage einer Kollegin oder eines Kollegen zu beantworten. Einen ebenso grossen Effekt haben Sitzbälle.

© KMU-Marketing-Blog.ch/Ursula V. – 29.10.2021

Weitere Artikel auf KMU-Marketing-Blog.ch

Tipps aus dem Web

You may also like