Ohne eine entsprechend gute infrastrukturelle Ausstattung ist kaum jemand in der heutigen Arbeits- und Geschäftswelt noch handlungsfähig. Längst gehören nicht mehr nur Energie-, Elektro- und Gasversorgung sowie eine gute verkehrstechnische Erschliessung – diese umfasst sowohl eine gute Anbindung an das Strassennetz als auch an den öffentlichen Personennahverkehr – zur notwendigen technischen Infrastruktur. Ohne Telefonanschluss, guten Mobilfunkempfang und schnelle Internetverbindung sind sowohl effizientes Arbeiten als auch bequemes Leben fast nicht möglich.

Die Work-Life-Balance muss stimmen

Wichtiger denn je ist dem zufriedenen Menschen eine gute Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben, denn dies erhöht die Lebensqualität und verbessert die Work-Life-Balance. Eine günstige Work-Life-Balance, sprich eine gute Ausgewogenheit zwischen Arbeit und Leben, schliesst ein, dass die Arbeitswege nicht mehr viel Zeit in Anspruch nehmen dürfen. Nur so bleibt neben dem Arbeiten noch Raum für soziale Aktivitäten, für Familie und Freunde sowie für Hobbys, für Sport, Musik oder Kunst. Viele Arbeitnehmer wollen dem eintönigen Büroalltag – dem 42-Stunden-Vollzeit-Job – entfliehen. Im Zuge dieser Entwicklung werden flexible Zeitmodelle sowie völlig neue Arbeitsmodelle, wie Job-Sharing, Home Office und Coworking, immer interessanter.

Coworking Space, eine Art betriebsübergreifendem Grossraumbüro

Coworking Space, eine Art betriebsübergreifendes Grossraumbüro

Alternative Arbeitsmodelle sind im Trend

Coworking ist beispielsweise eine neue Arbeitsform, bei denen Menschen aus unterschiedlichen Firmen, Freiberufler, Kreative, Wissensarbeiter oder auch Leute, die sich im Home Office beispielsweise nicht wohl fühlen, in einem Coworking Space – einer Art betriebsübergreifendem Grossraumbüro – zusammen arbeiten. Meist mietet man einen Arbeitsplatz in einem Coworking-Büro in der Nähe seines Wohnortes an. Inzwischen haben auch Anbieter in der Schweiz den Bedarf an Coworking Spaces erkannt. Sie stellen dabei nicht nur die Räumlichkeiten sondern auch das Mobiliar für die Arbeitsplätze und die Büro-Infrastruktur, wie ein gesichertes Netzwerk, eine stabile Internet-Verbindung, Drucker, Scanner, Beamer, Telefon sowie Meetingräume aber auch eine Kaffeeküche und Getränke zur Verfügung. Einer dieser Anbieter ist die VillageOffice Genossenschaft, die in Kooperation mit dem auf Arealentwicklung spezialisierten Schweizer Unternehmen HIAG, unter anderem in der Region Brugg/Windisch im Kunzareal einen solchen Coworking Space eingerichtet hat. Und das übrigens zu raisonablen Preisen: das «Kunzwerker Abo», das die zeitlich unbeschränkte Nutzung eines Arbeitsplatzes inklusive WLAN, Kaffee und Drucker sowie monatlich für zwei Stunden die Benutzung des Sitzungszimmers beinhaltet, kostet lediglich 350 CHF/Monat.

Verbindungen müssen schnell und sicher sein

Nicht nur der Weg zwischen Arbeit und Zuhause muss rascher überwunden werden können. Auch an die Infrastruktur in den Bereichen Kommunikation und IT werden immer höhere Anforderungen gestellt. Mobilfunk- und Internet-Verbindungen müssen immer schneller, sicherer, verlässlicher und zudem jederzeit von überall aus verfügbar sein. Cloud Computing stellt hier eine Art virtuellen Coworking Space dar. Dabei offerieren die Anbieter die gesamte IT-Infrastruktur – teilweise bis hin zum Laptop oder PC, der für den Zugriff auf die Cloud notwendig ist – zur Verfügung. Der Nutzer – beispielsweise ein Freiberufler oder ein komplettes Unternehmen – kann dabei Rechenleistung, Speicherplatz, Netzwerk sowie Software als Dienstleistung über das Netz beziehen und muss keinen eigenen IT-Support mehr beschäftigen.

Um nicht mehr auf das öffentliche Internet angewiesen zu sein und grössere Datenflüsse, wie sie beispielsweise für Industrie 4.0 nötig sind, zu ermöglichen, gibt es inzwischen auch Anbieter, wie die HIAG DATA AG, die schweizweit ein Hochleistungsnetzwerk eingerichtet haben. Dabei bietet zum Beispiel das private Netzwerk der HIAG DATA AG zwischen den Peering Points Biberist und Menziken rasend schnelle high-speed Übertragungsgeschwindigkeiten bei höchster Sicherheit und einer Latenzzeit von nur 0,5 ms für eine Distanz von 80 km.

Das Arbeitsleben wird sich wohl künftig weiter durch immer höhere Schnelligkeit auszeichnen. Hoffentlich ergibt sich in gleichem Masse die Chance, die gewonnene Zeit in Familie, Freunde und Freizeit zu investieren, um dadurch eine gesteigerte Work-Life-Balance zu erzielen.

Links / Quellen: