Mit Personenzähler Touristenansturm messen

Das will die Stadt Venedig, wie dies diversen Pressemeldungen im April 2017 zu vernehmen ist. Der Ansturm von Touristen, die sich zu allem Überfluss nicht korrekt benehmen und zum Beispiel in Ecken pinkeln, muss gemessen werden. Personenzähler sollen nun helfen, die jeweils aktuelle Zahl der Menschen zu erfassen. Übers Internet will man dann zum Beispiel eine Warnung ausgeben, wenn eine Höchstzahl gemessen wird. Damit nicht noch mehr in die sonst schon überforderte Lagunenstadt kommen (Quelle: derstandard.at – 28.4.2017).

Personenzähler werden hierzulande weniger zur Regulierung der Masse eingesetzt, als zur optimalen Bewältigung von Besucheranstürmen und -flauten.

Moderne Analysetechnik vereinfacht die Auswertung von (marketing-)relevanten Daten massiv

Um das Verhalten von Kunden zu verstehen, Produkte entsprechend ideal zu platzieren, Personaleinsatz sinnvoll zu planen und den Shop kundengerecht zu gestalten – dafür sind Personenzähler unumgänglich. Wo früher die manuelle Erfassung viel Aufwand und Kosten bedeutet hatte, gibt es heute dank moderner Videotechnik einfache und verhältnismässig günstige Personenzähler.

Kundenfluss mit Personenzähler analysieren

Kundenfluss mit einem Personenzähler analysieren

IP-Kameras übernehmen diese Analysen – exakt und zuverlässig, rund um die Uhr und ohne zusätzlichen Personalaufwand. Je nachdem was für das Unternehmen gerade interessant ist (beispielsweise ein Quervergleich zwischen verschiedenen Stores), können sowohl die Aufenthaltsdauer der Kunden als auch deren Frequenz und Andrang kostengünstig ausgewertet werden.

Produktplatzierung dank exakter Heat Maps

Sogenannte Heat Maps zeigen dem Betrachter auf den Videos, wo sich wie viele Kunden wie lange aufhalten. Besonders viel genutzte Wege und Positionen werden farblich angezeigt. Für die Platzierung von Produkten ist das Gold wert.

Dank dieser objektiven Datenerfassung lassen sich Marketingaktionen verschiedenster Art zuverlässig auswerten. Wenn eine Filiale über die Anzahl ihrer Besucher pro Tag, Woche oder Monat Bescheid weiss, können durch entsprechende Massnahmen die Wartezeiten an den Kassen minimiert werden. Auch Regalfüllstände überprüft man dank IP-Kameras bequem via Monitor. Welche Informationen auch immer für Sie zu einem bestimmten Zeitpunkt interessant sein könnten – die Videoaufzeichnung hält diese für Sie schon bereit. Sie müssen sie nur noch abrufen.

Informationen sind unkompliziert, flexibel und per Internet zugänglich

Wer nun mit dem Hinweis auf den viel zu grossen technischen Aufrüstungsaufwand abwinkt, der liegt falsch. Denn neben der IP-Kamera ist keine weitere Hardware erforderlich. Aufwändige Verkabelung und zusätzliche Computer sind nicht nötig. Die gewünschten Informationen stellt Ihnen die IP-Kamera direkt aufs Internet – für sie jederzeit und überall zugänglich.

Datenschutztechnisch ist diese Art von Videoanalyse übrigens völlig unproblematisch, da für den People Counter wie für die Heat Maps keine Speicherung von Bilddaten notwendig ist.

Verringern Sie Ihre Personalkosten, erkennen Sie Spitzenzeiten in Ihren Shops …

… und optimieren Sie dementsprechend Ihre Öffnungszeiten einfach und bequem dank Personenzähler. Für die Bereiche Marketing, Personalwesen und Sicherheit ist der videobasierte Personenzähler, wie ihn etwa der renommierte Schweizer Videoüberwachungs-Experten avisec ag herstellt, zukunftsweisend.

Personenzähler, People-Counting Spezialist avisec.ch

Personenzähler, People-Counting Spezialist avisec.ch

Artikel überarbeitet am 04.10.2017 (Andreas Räber)