Man könnte meinen, dass im Internetzeitalter der geographische Ort an Bedeutung verliert. Gerade die innovativen Start-ups existieren zunächst einmal virtuell. Und das Internet ist auch der Raum, in dem der Kundenkontakt stattfindet, Dinge ausgestellt und verkauft werden. Obwohl es zutrifft, dass sich Marketing und Verkauf online abspielen, ist eine gegenläufige, aber komplementäre Entwicklung zu beobachten: dass nämlich der Stand-Ort massiv an Prestige hinzugewinnt. Die Adresse sagt heute mehr als tausend Worte.

Laptops statt Papiermaschinen: Das Papieri-Areal in Biberist

Ein Beispiel: Auf dem Papieri-Areal in Biberist ist STARK eSports zuhause, eine der europaweit führenden eSports-Agenturen. Nein, eSport hat nichts mit E-Bikes zu tun; eSports sind Games, die auf einem kompetitiven Niveau online gespielt werden. Und das Papieri-Areal hat auch nichts mehr mit einer Papierfabrik zu tun: Gegenwärtig entwickelt sich dieser Ort zu einem Magnet für virtuelle Wettkämpfe. Solche Events sind extrem populär, und gemessen an den Zuschauerzahlen ist eSport der am schnellsten wachsende Markt im Bereich Entertainment und Sport. Junge Leute von weither reisen nach Biberist, wobei zum Publikum nicht nur die Gamer selbst gehören, sondern eben auch das Turnierpublikum und die verschiedensten Start-ups aus dem Entertainment-Bereich.

Start-ups in Konkurrenz und Kollaboration

Das Papieri-Areal in Biberist soll zu einem Fixpunkt der eSports-Szene werden. Für STARK eSports gehört die Wahl dieses spezifischen Standorts zum Programm, denn der unternehmerisch geprägten Innovationsstandort spricht für sich: Auf einer Arealfläche von 791’000 m² ist beispielsweise ein innovatives 3D-Druckunternehmen eingemietet, das Spezialteile für die Downhill-Bike-Szene herstellt. Und weil sich Gleich und Gleich gerne gesellt, füllt sich dieses historische Areal nach und nach mit innovativen Unternehmen, denen Kundenkontakt vor Ort wichtig ist. Noch ist der Prozess voll in Gange. Immer mehr soll sich das Papieri-Areal nicht nur mit Büros, sondern auch mit Verkaufsflächen, stillem Gewerbe und einem vielseitigen Freizeitangebot und Wohnen füllen.

Publikum und Partner teilen

Für die Start-ups ist der Standort mehr als Prestige. Es geht darum, von einem gemeinsamen Zielpublikum, potentiellen Innovationspartnern und räumlichen Synergien zu profitieren. Ach ja, und der Bahnhof ist gleich nebenan. Die Zukunft des Papieri-Areals bleibt spannend. Vielversprechend ist da eher eine Untertreibung.