Wer beruflich selbstständig werden will oder ist, setzt sich mehr Risiken aus. Zum Beispiel den unternehmerischen Risiken. Besondere Herausforderungen bilden zum Beispiel Inkasso Forderungen.

Was ist Inkasso?

Als Unternehmer hofft man grundsätzlich, dass seine Rechnungen fristgerecht beglichen werden und man nicht zu Inkasso-Forderungen greifen muss. Einer Inkasso-Forderung vorausgegangen ist die Lieferung einer Dienstleistung oder eines Produkts an einen Kunden. Die Auslieferung ist erfolgt, der Erhalt vielleicht sogar offiziell bestätigt und die damit verbundene im Kaufvertrag abgemachte oder nicht abgemachte Zahlungsfrist wurde nicht eingehalten. Ist keine Zahlungsfrist abgemacht, gelten die gesetzlichen Grundlagen.

Inkasso-Forderungen als Herausforderung für Unternehmer

Dass die ganz unterschiedlich sein kann, zeigt der Beobachter im Artikel «Fristen – Wann muss ich zahlen?» (29.10.09) auf. Diese feinen Unterschiede sind gut zu wissen. Nicht korrekt sind die allgemein angenommenen 30 Tage Zahlungspflicht. Kommt es durch den Schuldner zu keiner Zahlung, kann der Gläubiger entweder Mahnungen senden, ein Inkasso verlangen oder direkt die Betreibung einleiten. In der Regel wird die Inkasso-Forderung an ein spezialisiertes Unternehmen übergeben. Inkasso ist in dem Sinn eine befristete Aufforderung zur Zahlung und «eine Dienstleistungen zur Einbringung von überfälligen Forderungen» (Quelle: dieinkasso.ch «Was ist Inkasso»).

Muss das sein?

Als Unternehmer werde ich immer wieder mit Anrufen von Inkasso-Unternehmen konfrontiert, die mir ihre Dienstleistungen anbieten. In meiner inzwischen über 6 Jahre erfolgreichen Tätigkeit als Online-Marketing-Spezialist und GPI®-Coach musste ich nie einen Kunden betreiben. Und ich bin dankbar dafür! Dies zeigt mir auch, dass Inkasso nicht jede Branche gleich betrifft. Ich bin nicht in einer Massenbranche tätig. Pflege auch bewusst Kontakt zu meinen Kunden. Das könnte einen Einfluss haben. Wo ein Unternehmen ein persönliches Gesicht hat, scheinen mir Bindung und Pflichtbewusstsein höher.

Wie kann man Inkasso verhindern?

Im Internet hat sich vielfach die Bezahlung per Kreditkarte, Paypal oder Vorauszahlung durchgesetzt. Bei Onlineshops sind die technischen Voraussetzungen dafür oft schon programmiert. Kann ich im Onlineshop per Rechnung bestellen, wie zum Beispiel bei Buch.ch, finde ich das sehr fair. Allerdings auch mutig. Je nach Anbieter und Produkt müssen die Bezahlungsmöglichkeiten anders gehandhabt werden. Zahlung per Rechnung kann zu einem USP (Vorteil gegenüber der Konkurrenz) werden.

Zu guter Letzt ist es natürlich auch eine Frage, wie im Falle eines Inkassos vorgegangen wird. Forderungsmanagement ist quasi als Marketingaufgabe zu verstehen. Denn das Ziel muss immer sein, den säumigen Kunden nachhaltig halten zu können. Weil dies langfristig günstiger ist, als neue zu gewinnen. Zudem darf nicht unterschätzt werden, was Verständnis gegenüber einem säumigen Kunden auslösen kann. Es prägt das Image positiv und kann Weiterempfehlungen bewirken.

Andere Zeiten, andere Möglichkeiten, anderes Verhalten

Zahlungen können vergessen gehen. Unser Leben ist hektischer geworden. Wir bräuchten mehr als vierundzwanzig Stunden am Tag. Dazu kommt ständige Erreichbarkeit. Flexible Arbeitsplätze und Zeiten. Das hat Folgen. Trotz neuen Tools, sich gut zu organisieren, können Dinge vergessen gehen. Immer noch. Vielleicht sogar immer mehr! Wenn das Fass beinahe voll ist, läuft es irgendwann über.

Schwierig wird es, wenn automatisierte Schreiben von Inkasso-Unternehmen mit einem schwierigen Tonfall in der Masse versendet werden. Es ist schwierig genug, neue Kunden zu gewinnen. Daher ist die Tonalität bei einer Forderung extrem wichtig.

Chance oder Aufwand

Inkasso-Forderungen sind für den Gläubiger als Chance zu verstehen. Beispielsweise, den Kunden besser kennen zu lernen. «Jede Reklamation ist eine Chance.» Ein Slogan, den ich vor über 30 Jahren in meiner Tätigkeit als Verkäufer bei der Migros gelernt habe. Seither wende ich ihn an. Mit Erfolg. Reklamationen und Inkassoforderungen ermöglichen Begegnungen und sind eine einzigartige Möglichkeit, dem Kunden zu signalisieren, wie wertvoll er oder sie uns sind!